SHOT Show Short News - PULSAR Thermion

PULSAR Thermion Wärmebild-Zielfernrohr

Mit dem Thermion, einem Wärmebild-Zielfernrohr, gelang es PULSAR nun wohl auch am amerikanischen Markt für Aufsehen zu sorgen.

Das "Thermion" erscheint zunächst als ein recht unauffälliges, traditionelles und alltägliches Zielfernrohr, ist aber in 2019 das neue Flaggschiff im Bereich der Hochleistungs-Wärmebildgeräte bei PULSAR.

Mit 30mm Tubus

Die Produktentwickler haben dem Thermion eine vertraute, schlanke und schnittige Form eines Zielfernrohrs verpasst. Standardmäßig hat das Wärmebild Zielfernrohr einen 30mm Tubus und ein robustes Metallgehäuse mit Magnesiumlegierung.

Das Thermion gibt es in zwei unterschiedlichen Modellen XM und XP: Die XM Modelle arbeiten mit einem 12-µm-Mikrobolometer-Sensor und einer Auflösung von 320x240 bei 50 Hz.

Die XP Modelle hingegen haben einen 17-µm-Mikrobolometer-Sensor spendiert bekommen und arbeiten mit einer Auflösung von 640x480.

Brennweite und Vergrößerung

Die XM Modelle arbeiten mit drei Brennweiten, beginnen mit 30, dann 38 und 50 mm. Die Vergrößerungen betragen dabei 3.3x, 4.2x bzw. 5.5x bis maximal 22x (XM 50). Alle Modelle der XM Serie haben einen 4x-Digitalzoom.

Das leistungsstärkste Modell ist das XP. Dieses gibt es mit 38- und 50-mm-Frontlinsen und dem 17-µm-Mikrobolometer-Sensor mit 640x480.

Die Vergrößerung beträgt 1.5x bzw. 1.9x bis maximal 15.2x bei 8x Vergrösserung. Beide Modelle der Thermion Reihe XM und XP verfügen über ein digitales Absehen.

Externe und interner Li-Ionen-Akku, AMOLED-Mikrodisplay

Das schnell fokussierende Okular ist mit einem AMOLED-Mikrodisplay (1024x768) ausgestattet, die Stromversorgung findet über den eingebauten wiederaufladbaren Li-Ionen-Akku statt oder zusätzlich durch eine externe Batterie, deren Schacht sich im oberen "Ballistikturm" befindet.

PULSAR verzichtet übrigens auf externe Speicherkarten und arbeitet mit einem 16GB internen Speicher, der über einen USB-Port zu erreichen ist. Dies soll "Abstürze" bei Aufnahmen, aufgrund des Rückstosses, als Fehlerquelle gänzlich ausschliessen.

Die Auslieferung soll in den USA schon diesen Sommer sein. Wann die Geräte in Europa erhältlich sind, wird man wohl auf der IWA 2019, im März, erfahren.

 

 


Shot Show 2019: Shot Show 2019

Fotos: Pulsarnv.com / Screenshot Youtube


Mehr SHOT Show 2019 News hier: